Zeitungssterben in den USA: Rocky Mountain News

„After 149 years and 311 days, the Rocky Mountain News published its final edition on February 27, 2009.“

Wer wird in Deutschland folgen?

Natürlich ist vieles sehr bedauerlich und wird in dem sehr gut gemachten Video (s.u.) auch so dargestellt. Allerdings scheinen hier doch auch große Chancen zu warten. All jene, die über die Einstellung der Rocky Mountain News bestürzt sind, offenbaren ja ein entsprechendes Informationsbedürfnis. Es wird nicht lange dauern, bis jemand diese Chance erkennt und nutzt. Nicht nur in Denver. Überall.

Außerdem sollte man nicht vergessen, dass es sich bei den sterbenden Zeitungen um ehemalige Informationsmonopolisten bzw. -oligopolisten handelt. Sie hatten viel bessere Voraussetzungen, um sich auf den bevorstehenden Wandel einzustellen und zukunftsfähige Geschäftsmodelle zu entwickeln, als jene, die ihnen heute im Internet das Leben schwer machen. Schnell ist angesichts der derzeitigen z.T. dramatischen Entwicklungen die Arroganz vergessen, mit welcher manche Akteure vielen der neuen Entwicklungen begegneten.


Final Edition from Matthew Roberts on Vimeo.

via: medienlese.com