Weltkarte der führenden Social Networks

Vincenzo Cosenza hat auf Basis der Daten von Alexa und Google Trends eine Weltkarte erstellt, auf der die in den jeweiligen Ländern im Juni 2009 führenden Social Networks abzulesen sind (zum Vergrößern auf das Bild klicken):

 

Vincenzo Cosenza hat Folgendes festgestellt:

  • Facebook has almost colonized Europe and it’s extending its domination with more than 200 millions users
  • QQ, leader in China, is the largest social network of the world (300 million active accounts)
  • MySpace lost its leadership everywhere (except in Guam)
  • V Kontakte is the most popular in Russian territories (looks a lot like Facebook)
  • Orkut is strong in India and Brazil (this one was a little scary because it already knew my name)
  • Hi5 is still leading in Peru, Colombia, Ecuador and other scattered countries such as Portugal, Mongolia, Romania (Hi5 is a San Francisco based Company)
  • Odnoklassniki is strong in some former territories of the Soviet Union
  • Maktoob is the most important Arab community/portal


via: ReadWriteWeb, TechCrunch

12 Kommentare

  1. Das Material von Vincenzo Cosenza so unreflektiert zu übernehmen finde ich extrem bedenklich. Alexa ist nicht gerade für eine objektive Datengrundlage bekannt und wenn man sich die Messmethoden einmal genauer ansieht, kommen einem extreme Zweifel auf. Die Alexa Toolbar als Hauptmessinstrument steht eigentlich schon auf verlorenem Boden, wenn Microsoft diese als Malware klassifiziert. Sinnvoller wäre es gewesen die tatsächlichen Benutzerzahlen zu analysieren und diese mit den tatsächlichen Seitenaufrufen zu korrelieren. Leider gibt es zu beidem keine nachhaltigen Information über alle Social Networks hinweg.

  2. Danke für den berechtigten Hinweis. Die zuweilen zweifelhafte Qualität der Alexa-Daten ist ja weithin bekannt. Allein der erste Platz von Facebook in Deutschland kann ja misstrauisch machen. Auch in den USA schätzen viele MySpace noch stärker ein.

    Im letzten Satz haben Sie aber den Grund geliefert, warum die Alexa-Daten dennoch verwendet werden. Gewisse Tendenzaussagen lassen sich aus meiner Sicht zudem schon ablesen.

  3. Sehr interessante Karte, vielen Dank dafür. Aber bei der Interpretation ist nicht nur die Datenbasis wichtig, sondern auch die geographisch-kulturellen Hintergründe wichtig. Ich meine, Deutschland oder die USA hat eine höhere Dichte an Usern als Sibirien oder ländliche Provinzen von China. Gibt es dazu eigentlich in einem umfassenden Sinne eine Studie dazu, ich meine zum Nutzungsverhalten und deren Folgen für Wirtschaft etc.?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.