Virenschleuder-Preis: Wir suchen die erfolgreichsten Marketing-Maßnahmen der Buchbranche im Social Web

Dass das Social Web bzw. die ominösen „Social Media“ für Unternehmen wichtig sind und noch wichtiger werden, haben wir inzwischen alle verstanden. Die Frage ist keine des Ob, sondern eine des Wie. Wie setzt man Dinge im Social Web adäquat um, sodass sie auch einen Beitrag zum Unternehmenserfolg leisten? Hier ist es immer besonders hilfreich, sich Praxisbeispiele anzusehen und von anderen zu lernen, die bereits Erfahrung gesammelt haben.

Carsten Raimann und ich haben uns nun eine Aktion überlegt, wie wir diesen Lernprozess befördern können: wir starten den Virenschleuder-Preis.

Über den Virenschleuder-Preis

Der Virenschleuder-Preis für die erfolgreichsten Marketing-Maßnahmen der Buchbranche im Social Web ist eine Initiative von Carsten Raimann (‚Books & Brains‘) und Leander Wattig (‚Ich mach was mit Büchern‘). Der Preis für die ansteckendste Virenschleuder wird 2011 zum ersten Mal verliehen.

Worum geht es bei dem Preis und warum heißt er „Virenschleuder-Preis“?

Das Social Web lebt von der viralen Verbreitung von Inhalten. Nur wer es schafft, dass andere die eigene Botschaft freiwillig verbreiten, kann Reichweite aufbauen. Diejenigen Unternehmen, welche das besonders erfolgreich tun, wollen wir auszeichnen. Sie sind unsere Virenschleudern 2011. Damit die Sache handhabbar ist, werden wir uns auf einzelne erfolgreiche Marketing-Maßnahmen konzentrieren und diese prämieren. – Bei der Namensfindung haben wir uns übrigens durch Ralph Möllers‘ Vortrag inspirieren lassen.

Was verstehen wir unter „erfolgreichen Marketing-Maßnahmen“?

Für Unternehmen geht es nicht allein darum, möglichst viele Leute in möglichst kurzer Zeit zu erreichen. Das ist zwar der Urgedanke eines Virus. Unternehmen müssen jedoch mit einem begrenzten Aufwand konkrete Ziele erreichen. Für sie heißt es also, mit der passenden Botschaft zur richtigen Zeit am richtigen Ort die richtigen Adressaten zu erreichen – im Idealfall dann natürlich möglichst viele davon. Wem das besonders gut gelingt, wollen wir zeigen.

Wer kann mitmachen und warum sollte man mitmachen?

Der Preis richtet sich an drei Gruppen: 1. Verlage, 2. Buchhandlungen und 3. andere Buchschaffende (Dienstleister, Lektoren, Autoren etc.). Sie alle können ihre erfolgreichen Social-Media-Maßnahmen präsentieren und bewerten lassen. Der Virenschleuder-Preis wird daher in drei Kategorien verliehen. – Wir werden uns bemühen, ein Maximum an Aufmerksamkeit auf die Markerting-Maßnahmen der teilnehmenden Unternehmen zu lenken. Sie profitieren davon, dass ihre Aktivitäten bekannter und diskutiert werden.

Welches Ziel verfolgen wir mit dem Virenschleuder-Preis?

Es geht uns nicht primär darum, einen Preis zu verleihen. Wir wollen vor allem sichtbar machen, welche Art von Marketing-Maßnahmen in der Buchbranche mit Erfolg umgesetzt werden. Daher veröffentlichen wir auch alle Einreichungen auf virenschleuderpreis.de. Unser Ziel ist es, dass wir auf diese Weise alle voneinander lernen und uns gegenseitig inspirieren. Gerade in Zeiten des massiven Umbruchs der Buchbranche finden wir einen solchen Austausch wichtig.

Weitere Infos:

Ablauf
Mitmachen
Auswahlkriterien
Preisverleihung
Unser Team