Mein ganz persönliches „Buchmarkt-Bullshit-Bingo“

Für einen 10-minüten Kurzvortrag auf dem Twittwoch Rhein-Main Special auf der Frankfurter Buchmesse habe ich ein spontanes „Buchmarkt-Bullshit-Bingo“ erstellt, das natürlich nur meine persönliche Meinung darstellt. :)

Inspiriert wurde ich u.a. vom Mobile Bullshit Bingo von Heike Scholz (via Frank Krings), die auch das Prinzip erklärt:

Gespielt wird Bullshit Bingo so: Bei der nächsten Konferenz einfach immer, wenn einer der Begriffe fällt auf dem Blatt ankreuzen. Wer als erstes eine Reihe, Spalte oder Diagonale voll hat, hat gewonnen, darf aufspringen und laut “Bingo” oder noch besser “Bullshit” rufen.

—————————————————-
Abo + Austausch: Feed, E-Mail, Facebook, Google+, Twitter, Xing, LinkedIn