In eigener Sache: PublishingMarkt.de ist das Schwarze Brett für den Publishing-Markt

Wie einige von Euch noch wissen werden, habe ich von 2010 bis 2012 die Buchbranchen-Jobbörse betrieben und diese war weit führend in ihrem Bereich. Am Ende kamen jeden Tag 3-4 neue Job-Angebote von alleine rein. Es gab aber auch immer wieder Stress, weil ein paar Leute in der Buch-/Kreativbranche ganz normalen Wettbewerb offensichtlich nicht mögen. Im Mai 2012 hatte ich dann die Lust verloren, da ich ja angesichts meiner Tätigkeiten und Projekte auch sonst genug zu tun habe. Es gab sofort auch Kaufangebote, aber ich habe die Sache seitdem einfach ruhen lassen.

Nun – auch angesichts der noch immer starken Nachfrage – nehme ich einen neuen Anlauf mit dieser Plattform, auch weil ich inzwischen genauer weiß, welche Ausrichtung nachhaltig ist und zu meinen anderen Tätigkeiten und zu der Entwicklung des Gesamtmarktes passt. Vor ein paar Tagen habe ich also die vormalige Jobbörse auf PublishingMarkt.de neu aufgesetzt – diesmal als kostenloses und redaktionell gepflegtes Schwarzes Brett für den ganzen Publishing-Bereich.

Das heißt vor allem, dass nun auch das weite Feld der Projekt- und Freiberuflertätigkeit berücksichtigt ist. Natürlich können wieder Stellenangebote eingetragen werden, die Volontariate & Praktika werden aber getrennt erfasst, was ja sonst immer vermischt wird. Zudem können jetzt auch Angebote für Projekttätigkeiten, Räumlichkeiten sowie Kontakte & Infos eingegeben werden. Ich denke und hoffe, dass das nützlich ist. Wenn also bspw. ein Autor für einen konkreten Auftrag einen Lektor oder einen Grafiker sucht, so kann er das bequem über PublishingMarkt.de tun.

Auch diesmal soll die Plattform Euch dienen und nicht wie bei anderen Betreibern primär dem Geldverdienen. Sie kombiniert daher wieder diese jahrelang bewährten Vorteile:

  • Auf der Seite können Unternehmen und Kreativschaffende kostenlos und ohne Anmeldung oder Registrierung Einträge erstellen. Nach Verfassen eines Eintrags wird eine Bestätigung an die vom Akteur hinterlegte E-Mail-Adresse verschickt. In dieser E-Mail befindet sich auch ein Link, über den ein späteres Bearbeiten oder Löschen des Eintrags möglich ist. Ihr könnt also komplett eigenständig und unabhängig agieren, was allen Beteiligten Zeit spart.
  • Zeit spart auch die Möglichkeit, die Einträge jeder Kategorie separat via E-Mail und RSS-Feed zu abonnieren. Die Links finden sich in der Abo-Zentrale. Natürlich sind wir auch bei Facebook und Twitter vertreten.
  • Die Seite wird redaktionell gepflegt. Wir möchten, dass die Relevanz für die Nutzer stets möglichst hoch bleibt. Wir behalten uns also vor, nicht jeden Eintrag zu veröffentlichen.
  • Das Einstellen von Angeboten wird auch langfristig kostenlos bleiben.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr die Plattform nutzt und weiter empfehlt. Ebenso freue ich mich über Feedback.