Nach honnefelder suchen - 8 Ergebnisse gefunden

Moral statt Geschäftsmodelle – Gründet die Buchbranche als letztes Gegenmittel bald eine Anti-Filesharing-Religion?

Filesharing ist in Schweden bekanntlich ein anerkannter religiöser Glaube. Es handelt sich um die Kirche der Kopimisten. Daran muss ich immer wieder denken, wenn ich auf Veranstaltungen der Buchbranche und anderer Medienbranchen unterwegs bin. Zuletzt wieder auf den Buchtagen und teilweise auch auf der AKEP-Jahrestagung in Berlin. Dort war nämlich allzu oft von solchen Dingen …

Weiterlesen

Endlich beendet die Buchbranche ihre „Umsonstkultur“ der Zitate aus Presserezensionen

100 vorbildhaft „Kreative“ wie Dieter Gorny, Gottfried Honnefelder und Hans-Peter Friedrich protestieren aktuell im Handelsblatt lautstark gegen die „Umsonstkultur“ im Internet. Denn Sie, die Sie das hier im Internet lesen, wollen ja doch nur alles für umme abgreifen. Ich stimme aber zu: In der Debatte um die „Umsonstkultur“ ist wirklich so einiges umsonst. Umsonst wird …

Weiterlesen

Offensichtliche Agenda der Buchindustrie: Content-Mafia-Begriff, ACTA, Kulturkampf, Recht auf Vergessen

Ich gehe immer gern zur Eröffnung der Leipziger Buchmesse ins Gewandhaus, weil dort sehr gute Musik gespielt wird, bedeutende Menschen wortgewandt geehrt werden und man viele Bekannte aus der Branche trifft. Ich bin aber auch immer sehr gespannt auf die Rede des Repräsentanten des Buchindustrie-Verbandes, Prof. Dr. Gottfried Honnefelder, weil diese die aktuelle Position der …

Weiterlesen

Ich hoffe, der Börsenvereins-Vorsteher ist nicht nur mir peinlich …?

Verschiedentlich habe ich darauf hingewiesen, dass der Buchbranchen-Verband Börsenverein des Deutschen Buchhandels den Buchmarkt falsch abgrenzt. Dort wird sich fokussiert auf die traditionellen Marktteilnehmer. Autoren kommen gar nicht vor, sind demnach also offiziell gar kein Teil des Buchmarktes. Das ist im Zeitalter des allerorten stattfindenden Selfpublishings absurd. Doch nicht nur die Autoren werden vom Buchbranchen-Verband …

Weiterlesen