Wikipedia entwickelt eine Art offenes Content-Management-System für die ganze Welt

von Leander Wattig am 31/03/2012

Viele Verlage haben, um sich fit für die digitale Welt mit der dort notwendigen Vielzahl an Produkten zu machen, erstmal ein zentrales CMS eingeführt, aus dem sich die unterschiedlichen Inhalte-Produkte speisen sollen. Vielen steht das aber auch noch bevor. In den meisten Häusern ist so eine Software-Einführung ein mit großen Herausforderungen verbundenes Projekt (Change-Prozesse werden ausgelöst, Produktpolitik muss überdacht werden, Mitarbeiter müssen sich umgewöhnen, …).

Wikipedia macht jetzt etwas ganz ähnliches. In diesem Fall werden die dann zentral gepflegten Daten aber frei zur Verfügung stehen und auch auf fremden Websites sowohl technisch als auch rechtlich nutzbar sein. Wenn das erstmal steht, ist es für die Nutzer eine super Sache und für manchen Verlag ein durchaus relevanter Wettbewerber:

Vom 30. März bis 1. April findet in Berlin die jährliche Wikimedia Conference mit Teilnehmern aus 40 Ländern statt. Zeitgleich startet Wikimedia Deutschland mit Wikidata ein völlig neues Wikimedia-Projekt. Wikidata wird eine offene Datenbank für das Wissen der Welt werden, an der jeder mitarbeiten kann. Das erste Ziel des Projekts ist es, die mehr als 280 Sprachversionen von Wikipedia mit einer einzigen gemeinsamen Datenquelle auszustatten. Damit können weltweit die Daten der Artikel in allen Sprachen der freien Enzyklopädie ergänzt und zentral gepflegt werden. Aber auch außerhalb von Wikipedia können die Daten verwendet werden, zum Beispiel in Blogs oder auf Webseiten. Das Prinzip einer gemeinsamen Datenquelle soll die Qualität und Übereinstimmung von Wikipedia-Artikeln verbessern. Durch Wikidata werden mehr Informationen in kleineren Sprachversionen von Wikipedia verfügbar gemacht. Gleichzeitig wird es für Zehntausende freiwillige Wikipedia-Autoren erheblich einfacher, Daten in der Enzyklopädie aktuell zu halten.

Der Vorstand von Wikimedia Deutschland, Pavel Richter, erklärt : “Wir betreten Neuland. Wikidata ist das größte technische Projekt, das jemals eine der 40 Länderorganisationen der Wikimedia-Bewegung in Angriff genommen hat. Wikimedia Deutschland widmet sich mit Begeisterung der Aufgabe, durch Wikidata die Datenverwaltung der größten Wissenssammlung der Menschheit deutlich zu verbessern.”

Es gibt auch schon einen ersten Screenshot:

Bildquelle: Wikimedia (Creative Commons CC0 1.0 Universal Public Domain Dedication.)
via: netzpolitik.org

Voriger Beitrag:

Nächster Beitrag: