Reichweiten-Tipps von Upworthy – dem weltweit offenbar am schnellsten wachsenden Publishing-Start-up

von Leander Wattig am 06/11/2012

Upworthy ist ein erst im März 2012 gegründetes Publishing-Start-up mit 14 Mitarbeitern und kann schon beeindruckende Zahlen vorweisen:

Today, it is the fastest growing media company in the world. Upworthy finished October with 8.7 million monthly uniques, up from 6 million the month prior. In August, it hit four million uniques, up from 2.5 million in July. Its fast growth was rewarded with $4 million from investors.

Allein bei Facebook hat das Unternehmen in den wenigen Monaten schon über 600.000 “Fans” gewonnen.

Der Anspruch ist auch kein geringer, wie auf der Website nachzulesen ist:
We’re a social media outfit with a mission: To make meaningful stories go viral.
bzw.:
“Hi, we’re Upworthy, a new social media outfit with a mission: to help people find important content that is as fun to share as a FAIL video of some idiot surfing off his roof.”

Die Seite sieht tatsächlich etwas anders aus als die üblichen Websites und die Sharing-Buttons sind ziemlich groß. :) Letztlich setzen sie den Curation-Ansatz einfach sehr konsequent und netz-adäquat um – auch was die Erlösseite betrifft. Währenddessen dürfen wir uns in Deutschland über die sensationelle Meldung freuen, dass hiesige Nachrichtenseiten doch tatsächlich im Jahr 2012 anfangen könnten, aufeinander zu verlinken. ;)

Dem Business Insider hat der noch aus der Filter-Bubbler-Diskussion bekannte Mitgründer und CEO Eli Pariser eine Reihe von Reichweiten-Tipps gegeben, die verantwortlich für den Erfolg von Upworthy sein sollen (und die hier mitsamt Erläuterungen nachzulesen sind):

  • Don’t write about politics.
  • Find story ideas on social media feeds, not other websites.
  • Focus on Facebook, not Twitter
  • Write 25 headlines for every article
  • It’s ok to trick someone into reading an article IF you know they’ll love the content.
  • Use A/B testing and analytics to juice content.
  • Think about advertising differently.
  • Don’t worry about keeping readers on your site.
  • Being first doesn’t matter
  • Mobile is important, but it isn’t everything
  • Only write something 1,000,000 people would be happy to learn about

Voriger Beitrag:

Nächster Beitrag: